Seit Oktober trainieren bereits vier Karateka erste Karatekünste nach Ten Chi Ryu bei Karatelehrer Volker Schiller (2. Dan). In der geräumigen Kampfsporthalle beim Post SV ist Spaß an der eigenen Bewegung einfach. Damit besteht eine der wichtigsten Voraussetzungen, um während dem Sport die Gesundheit zu fördern.
Im Training selbst geht es voll zur Sache: Wir lernen Schlag-, Tritt- und Blocktechniken, simulieren die Selbstverteidigung bei einem Angriff und bauen negative Aggressionen aus dem Alltag ab. Falls es im echten Leben gefährlich werden sollte, sind automatisierte Abwehrtechniken also einprogrammiert. Gleichzeitig lernen wir ein respektvolles, rücksichtsvolles Miteinander und stärken das Selbstbewusstsein. Auf den Bodenmatten können zudem Rollen, Sprünge und Falltechniken sicher geübt werden – alles natürlich barfuß! Für den Aufbau von Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit leitet Saskia Stadler modernste Fitnessübungen an. Jede und jeder darf und soll sich beim Karate also herausfordern, dabei mit Achtsamkeit die eigene sportliche Leistungsfähigkeit kennenlernen, verbessern und stabilisieren.
Deshalb bist jetzt DU gefragt: Komm zur Abteilung Karate – noch sind Plätze frei!

Das zählt für die Kleinsten, die mal zu den Großen gehören wollen, also Kinder ab 5 Jahren. Das zählt aber auch für die bereits Großen, die eine neue Herausforderung im Sport suchen. Immer mittwochs von 17:30 bis 20 Uhr.

 

 

Autor: Volker Schiller