Am 11. November waren fast 200 Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern zum Leistungstest ins Plärrerbad gekommen. Die Kapazitätsgrenze des Bades war somit fast erreicht.
Beim Leistungstest galt es für die Jüngsten 25 Meter auf verschiedene Weise zurückzulegen: In Rückenlage mit Schwimmnudel, mit Brett und als Seepferdchen mit Nudel. Die größeren Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen konnten 50 Meter Delphin, Rücken, Brust und Freistil schwimmen. Auch die 100 m Lagen und eine Familienstaffel waren im Programm.
Bernd Zitzelsberger, Abteilungsleiter der Schwimmabteilung des Post SV Augsburg, hatte die Veranstaltung nach dem Trainingslager auch deshalb veranstaltet, um zu Beginn der Wintersaison 2018/19 einen Überblick über den aktuellen Leistungsstand der Schwimmabteilung zu bekommen. Er selbst startete auf allen fünf Strecken. Vor allem aber ging es ihm darum, dass alle Teilnehmer einen schönen Wettkampf hatten.

 

Über ihre Urkunden und die goldenen Medaillen, die sie zur Erinnerung an diesen schönen Tag bekommen haben, haben sich alle Kinder richtig gefreut.
Besonders gefreut haben sich die fünfjährigen Zwillinge Teresa und Max Gierl gemeinsam mit ihren Eltern: Beide haben bis vor zwei Wochen den Anfängerschwimmkurs des Post SV Augsburg in Göggingen besucht. Heute haben sie bereits vier Starts über jeweils 25 Meter absolviert. Gemeinsam mit ihrem Papa sind sie sogar noch in der Familienstaffel gestartet. Dafür haben sie sich den Pokal als jüngste Teilnehmer auch wirklich verdient.

Autor: Bernd Zitzelsberger