Schwimmabteilung des Post SV Augsburg e. V. weitet das Angebot erheblich aus

Bernd Zitzelsberger, Abteilungsleiter der Schwimmabteilung freut sich, dass er das Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab Mitte September 2019 erheblich erweitern konnte. Weil die Anfängerschwimmkurse am Mittwoch- und Donnerstagabend schon seit Monaten ausgebucht sind, hat Zitzelsberger mit der Stadt über zusätzliche Trainingszeiten verhandelt. Ein dritter Anfängerschwimmkurs für Kinder ab 5 – 6 Jahren findet im Haunstetter Hallenbad am Freitagabend statt.

Außerdem gibt es mehrere Anfängerschwimmkurse für Erwachsene an verschiedenen Tagen. „Ich freue mich sehr, dass dieses Zusatzangebot möglich ist. Außerdem bekommen die Breitensportler zusätzliche Zeiten und die Wettkampfmannschaften am Dienstagabend mehr Platz. Neu im Programm ist auch eine Aufbaumannschaft, wo Kinder und Jugendliche zunächst einmal pro Woche trainieren und sich dann entscheidet, ob sie in die Wettkampfmannschaft aufsteigen dürfen, oder ob sie keine Wettkämpfe schwimmen möchten.“ In den letzten zwei Jahren, seit Bernd Zitzelsberger als Abteilungsleiter verantwortlich ist, hat sich die Schwimmabteilung fast verdoppelt. Im Herbst fangen ein erfahrener Trainier C und zwei neue Übungsleiter C an. „Außerdem haben wir in den letzten Monaten mehrere Trainerassistenten in einer 40-stündigen Ausbildung des Bayerischen Schwimmverbandes qualifiziert und zahlreiche Rettungsschwimmer für die Wasseraufsicht ausgebildet.“ Sorgen bereitet Zitzelsberger aber die Tatsache, dass es noch Jahre dauern wird, bis Augsburg ein 50-Meter-Hallenbad  mit Lehrschwimmbecken bekommt. „Nur mit diesem neuen Hallenbad können die Schulen und Vereine mittelfristig genügend Anfängerkurse und Trainings durchführen. Denn das Kursziel des Anfängerkurses ist das Seepferdchen. Ein sicherer Schwimmer ist man aber frühestens mit dem Erwerb des Jugendschwimmabzeichens in Silber bzw. Bronze. Dafür muss man nach dem Anfängerschwimmkurs weiter üben, um die geforderten 200 Meter am Stück in der vorgegebenen Zeit schwimmen zu können“, so Zitzelsberger.

Informationen gibt es über E-Mail: info@postsv.de bzw. www.postsv.de.