Inside-Info: Editorial Vereinszeitung 02 / 2020

„Jetzt muss Solidarität gelebt, nicht nur erzählt werden!“

Liebe Postsportlerinnen,
liebe Postsportler,
sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Schon eine Woche nach unserer Delegiertenversammlung haben sich die Ereignisse weltweit überschlagen. Die hochdynamische Ausbreitung von Corona (Covide-19) hat große Auswirkungen nicht nur auf die Fußballbundesliga oder die Olympischen Spiele, sondern auch den gesamten Breiten- und Gesundheitssport der 90.000 Vereine in Deutschland.
Auch zum gesamten Sporttreiben gibt es viele Fragen, insbesondere was die wirtschaftlichen Auswirkungen betrifft, auf die es zumindest bis zu unserem Redaktionsschluss nur wenig oder keine Antworten gab.

200 Millionen Euro Schaden bei Verbänden und Vereinen

Aufgrund der ersten Erkenntnisse geht der BLSV schon jetzt von einem geschätzten Schaden von insgesamt mehr als 200 Millionen Euro für den organsierten Sport in Bayern aus. Die Schwerpunkte der Rückmeldungen durch die rund 1.000 Vereine (Stand 27.03.2020) bewegen sich aktuell in den Bereichen Liga-, Sport- und Trainingsbetrieb, laufender Betrieb der Sportanlagen, sowie Kosten für Übungsleiter, Betreuer und Trainer. Auch wir sind hier erheblich betroffen und haben u.a. bereits für unser gesamtes Personal Kurzarbeit angemeldet.

Im Gegenzug hat der Stopp der Mietzahlungen für Ladengeschäfte großer Unternehmen eine Welle der Empörung ausgelöst. Handelsketten wie „Deichmann“, „Hennes & Mauritz“ oder in Sportlerkreisen besser bekannt Markenhersteller „adidas“ hatten die Mietzahlungen für Ihre Filialen in Deutschland eingestellt.

Es stellt sich somit schon die Frage: Bleibt da wirklich für den normalen Verein noch etwas übrig, wenn börsennotierte Milliardenunternehmen Geld vom Rettungsschirm haben wollen?

Wir hoffen auch weiterhin auf die Solidarität bei unseren Mitgliedern. Sehr viele haben auf unser Angebot der Aussetzung des Sonderbeitrags geantwortet und die Meisten haben dies auch angenommen.

In diesem Zusammenhang bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir durch Krankheit und Kurzarbeit bedingt an Kapazitätsgrenzen stoßen und derzeit nicht alle Bestätigungen sofort versenden konnten.

Was allerdings teilweise Leute, die es leider mit der Moral nicht mehr so ernst nehmen und in surrealen Zeiten nur ihre persönlichen Befindlichkeiten in endlosen E-Mails zum Ausdruck bringen, auslösen und den ohnehin schon völlig überlasteten Verantwortlichen damit zumuten, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter kommentieren. Unsere Gesellschaft hat sich leider in den letzten Jahren verändert.

Uli Hoeneß brachte die Corona-Krise in der FAZ auf den Punkt: „Jetzt muss Solidarität gelebt, nicht nur erzählt werden!“

Sport zu Hause

Damit es zu Hause auch mit dem Sport weiter geht, haben unsere Trainer Jenny und Sophia in dieser Ausgabe schon ein paar Übungen für zu Hause (Seite 46 / 47) dokumentiert. Ebenso wie man den Stoffwechsel anregen kann (Seite 48). Ferner versenden unsere Mitarbeiterinnen in ihrer Freizeit immer wieder Anregungen über die Social-Media-Kanäle.

Kindersportschule KISS

Noch hoffnungsvoller geht unsere Kindersportschule in die Vorausplanung. Je nach dem wie lange das es dauern wird – wir hoffen es bleibt beim 19.04.2020 – haben sich unsere KISS-Verantwortlichen schon Gedanken gemacht, wie wir unsere Eltern während den Pfingst- und den großen Ferien unterstützen können. Der große Urlaub, nach Italien, Südtirol oder Spanien, dürfte wohl bei vielen Familien heuer ausfallen. Aber genau dafür planen Heike und Lisa schon jetzt in ihrem „privaten“ Homeoffice.

Auch wir vom Vorstand sind voller Optimismus. In unserer Teamvorstellung (ab Seite 41) stellen wir Ihnen mit Caroline und Christian schon zwei neue Gesichter von myPSA vor. Wie Sie der Seite 49 entnehmen können, möchten wir unser Team sogar nochmals um zwei weitere Kräfte erweitern.

Liebe Freunde, Sie sehen, wir sind es mittlerweile gewöhnt schwierige Themen zu managen. Wir haben bisher alles geschafft und wir werden auch Corona überstehen.
Jede Niederlage ist eine neue Chance!

Hoffentlich bis zum 20.04.2020…..

Ihr Heinz Krötz

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram