Teilnehmer Post SV Augsburg:
Thomas Bernhard, Markus und Philip Hoch und Felix Matejek

Wir sind diesmal in der U 19 angetreten, um zu sehen, wie stark dort die Konkurrenz ist und um möglichst viele Ranglistenpunkte zu ergattern.

Erst wurden die Doppel gespielt.

Philip und Thomas gewannen ihr erstes Doppel gegen Brockmann und Hofer locker in 2 Sätzen.

Das zweite Doppel mit Felix und Markus gestaltete sich schon etwas spannender. Im Dreisatz ringen sie Sakwa und Schmid nieder.
Sie hatten es nicht eilig und genehmigten sich im dritten Satz ein 27:25.

Im Halbfinale gewannen Philip und Thomas deutlich mit 21:14 und 21:19 gegen Krimmel und Schad während Felix und Markus gegen die favorisierten Leander Benninger und Kim Schmid mit 8:21 und 11:21 unterlagen.

Trotzdem eine tolle Bilanz – ein Team im Spiel um den Finalsieg und das Andere um den dritten Platz.

Im Finale verloren Philip und Thomas gegen Benninger und Schmid mit 21:23 und 13:21 und waren somit Zweite.

Auch Felix und Markus verloren ihr Spiel, mit 13:21 und 22:24 eigentlich knapp, und mit etwas Glück hätte der dritte Platz möglich sein können.

Die Einzel litten unter der unglücklichen Auslosung – Markus und Felix mussten gleich im ersten Spiel gegeneinander antreten und Philip gleich gegen Leander Benninger, der als Favorit galt.

Thomas hatte eine lösbare Aufgabe und gewann dann, doch etwas holprig, im Dreisatz gegen Clemens Bein.

Markus gewann deutlich gegen Felix und Philip unterlag Leander Benninger mit einem guten 15:21 und 13:21.

Im Viertelfinale unterlag Markus mit 20:22 und 12:21 Julius Matthay, wobei er im ersten Satz ganz knapp dran war.

Thomas gewann deutlich in zwei Sätzen gegen Jannis Sakwa mit zweimal 21:12.

Philip gewann seine nächsten beiden Spiele um Platz 9 gegen Daniel Hys und Clemens Bein jeweils deutlich in zwei Sätzen.

Felix verlor gegen Enrico Regner und Daniel Hys und wurde somit Vierzehnter.

Markus setzt sich bei seinem letzten Spiel gegen Gregor Schad in zwei Sätzen durch und wird guter Fünfter.

Im Halbfinale trifft auch Thomas auf Leander Benninger. Den ersten Satz verliert er noch zu 14, aber im zweiten Satz gelingt es ihm mehrfach in Führung zu gehen und Leander muss alles geben um gegen Thomas 22:20 zu gewinnen.

Danach ist Leander erstmal so fertig, dass er sich eine Zeitlang hinlegen muss und auch im Finale gegen Kim Schmid keine Power mehr hatte.

Thomas’ Gegner um Platz drei trat nicht mehr an uns somit war er Dritter.

Tolles Ergebnis beim ersten U 19 Turnier und eine klasse Mannschaftsleistung mit den Plätzen 3, 5, 9 und 14.

 

Autor: Vanessa Paquée