5 Seepferdchen und 7 Deutsche Schwimmabzeichen

dav

Zwölf Kinder der Schwimmabteilung des Post SV Augsburg haben in den letzten Wochen die Prüfung für ihr Schwimmabzeichen bestanden, teilweise am letzten Trainingtag vor der erneuten, wegen der Pandemie verfügten Schließung der Hallenbäder: Das Abzeichen in Silber hat Jacob, Bronze haben Emilia, Emmy, Julia, Luisa, Luise und Ömer geschafft. Das Frühschimmerabzeichen Seepferdchen haben Bastian, Damian, Ela, Emir und Patricia bestanden.

“Wir gratulieren allen Kindern zu diesem Erfolg!”, freut sich Abteilungsleiter Bernd Zitzelsberger, der auch seinen Trainerinnen und Trainern der Anfängerschwimmkurse und der Kinder- und Jugendtrainings für ihr ehrenamtliches Engagement dankt: Agnes, Bettina, Doreen, Erika, Felix, Florian, Franz, Franzi, Fritz, Gisela, Johannes, Jonathan, Julian, Karen, Nathalie, Lea (FSJ), Lucia, Moritz (FSJ), Peter, Tanja und Uschi. “Viele von ihnen sind seit vielen Jahren oder Jahrzehnten mit Herzblut engagiert, manche erst seit Kurzem. Ohne dieses große ehrenamtliche Engagement kann Sport im Verein nicht funktionieren.”, sagt Bernd Zitzelsberger.

Die Anfängerschwimmkurse einiger Kinder wurden nach einer rund sechsmonatigen Pause jetzt schon das zweite Mal wegen Corona unterbrochen. “Das wirft uns natürlich beim Erreichen des Kursziels zurück. Aber auch die mehrmonatige Pause aller anderen Trainings sind für uns ein großer Nachteil. Ich freue mich deshalb, dass wir wegen Corona bisher keine Kündigungen hatten, sondern sogar zahlreiche Neueintritte in den letzten Wochen.”, so Bernd Zitzelsberger, der vorsichtig optimistisch in die Zukunft blickt: “Die Hoffnung stirbt zuletzt. Deshalb hoffe ich, dass wir ab Mitte oder Ende Januar wieder in den Hallenbädern schwimmen dürfen und auch die bereits zweimal unterbrochenen Anfängerschwimmkurse fortsetzen können.”

FSJ heißt übrigens Freiwilliges Soziales Jahr. Viele junge Menschen überlegen, ob sie zwischen Schule und weiterer Ausbildung ein soziales Jahr absolvieren sollen oder können. Es besteht oft jedoch eine große Unsicherheit über Inhalt und Ablauf eines solchen Freiwilligendienstes. Der Freiwilligendienst im FSJ ist eine Vollzeittätigkeiten. Das bedeutet, die Freiwilligen verrichten ihren Dienst an 5 Tagen in der Woche und pro Tag für etwa 8 Stunden. Während des FSJ erhalten die Freiwilligen, wie gesagt, kein Gehalt. Sie bekommen ein Taschengeld, in einigen Fällen auch Unterkunft und Verpflegung oder Geld dafür und eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. Die Einsatzbereiche liegen im sozial-karitativen oder gemeinnützigen Bereich. Ein FSJ kann man aber auch in den Bereichen , Sport, Denkmalpflege, Politik und Kultur absolvieren.

Das Bild zeigt von links nach rechts:

Ludwig, Anton, Clara, Luisa und Ann-Sophie beim Kindertraining von Karen Beckert im Plärrerbad.

Foto: Karen Beckert

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram