Ju-Jutsu – Delegiertenbericht 2016

Home/Ju-Jutsu/Ju-Jutsu – Delegiertenbericht 2016

Ju-Jutsu – Delegiertenbericht 2016

Liebe Vereinsmitglieder,

die Abteilung Ju-Jutsu ist die jüngste und kleinste Abteilung des Post SV. Aber erfreulicherweise finden sich immer mehr Kinder und Erwachsene, die den Weg ins Training finden. So hat sich im Jahr 2016 die Zahl der aktiven und passiven Ju-Jutsukas von etwa 20 auf über 30 vergrößert. Glücklicherweise hat sich auch die Zahl der Helfer, insbesondere im Kindertraining, vergrößert. Drei Eltern, zwei Ju-Jutsukas aus dem Erwachsenentraining und Lena Mährlein (Bundesfreiwilligendienst) unterstützen mich regelmäßig als Trainer. Ohne ihre Hilfe und Engagement wäre ein geordnetes Kindertraining nicht mehr möglich. Daher vielen Dank von mir und auch vielen Dank im Namen aller Ju-Jutsu-Kinder und ihren Eltern.

Aber nicht nur die Größe der Gruppe hat sich im letzten Jahr weiter entwickelt, sondern auch ihre Mitglieder. Vor allem bei den Kindern und Erwachsenen, die seit Anfang an dabei sind, lassen sich sehr große Fortschritte beobachten. Die gelernten Techniken werden immer sicherer und das Technikrepertoire vielfältiger. Bei manchen Mitgliedern kann man ebenfalls beobachten, dass sich auch das Auftreten und das Selbstbewusstsein erheblich verbessert haben.

Sehr schön lässt sich auch der Fortschritt der Gruppe anhand der abgelegten Gürtelprüfungen verfolgen. So haben beispielsweise vier Erwachsene ihre Prüfung zum 5. Kyu erfolgreich abgelegt. Ebenso haben sechs Kinder die erste Zwischenprüfung (6.1 Kyu) auf dem Weg zum 5. Kyu gemeistert.

Ein weiterer Meilenstein des Trainingsjahrs 2016 war das Ju-Jutsu-Sportabzeichen. Hierbei haben sowohl Kinder als auch Erwachsene ihre Ausdauer, Koordination, Geschicklichkeit und Gleichgewicht unter Beweis stellen können. Einige Teilnehmer haben das Abzeichen 2016 zum ersten Mal abgelegt, manche bereits zum zweiten Mal. Bei den Kindern werden diese Leistungen entsprechend mit dem Bronzenen bzw. dem Silbernen JJ-Sportabzeichen honoriert.

Zusammenfassend kann man sagen, dass 2016 sehr erfolgreich verlaufen ist. Ich hoffe das Jahr 2017 verläuft ebenso. Zum Abschluss möchte mich noch bei allen Ju-Jutsukas für die regelmäßige Teilnahme am Training bedanken. Vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen

Florian Brandhuber

2017-02-03T08:38:57+01:00 3. Februar 2017|Categories: Ju-Jutsu|