Fußballerische Zukunft des Post SV

//Fußballerische Zukunft des Post SV

Fußballerische Zukunft des Post SV

Liebe Fußballer, 

liebe Trainer, Eltern und Fans!

Bereits in der letzten Ausgabe unserer Vereinszeitung hatte ich schon über die etwas verunglückte Hinrunde unserer ersten Mannschaft berichtet und auch zum Jahresende ein Resümee über verschiedene Sachverhalte gezogen.

Auch zum vieldiskutieren Thema unseres zukünftigen Sportbetriebs und dessen teilweise für mich nicht nachvollziehbaren Spekulationen, hatte ich versucht, Euch Ruhe und Coolness zu vermitteln.

Durch völlig neue Rahmenbedingungen, geänderte Lebensumstände sowie auch komplett andere Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, die es früher einfach gar nicht gab, resultieren heute auch ganz andere Ansprüche und Herausforderungen, bei der Gestaltung eines neuen und zukunftsorientierten Sportangebots.

Ich denke, dass was wir mit unserem neuen Gesundheitszentrum und unserer neuen Mehrfachturnhalle, uns über die Stadtgrenzen hinaus durchaus sehen lassen können.

Umso mehr freut es mich heute Euch mitteilen zu können, dass auch unsere gemeinsame Zukunft im Freien gesichert ist. Heinz Krötz, unser Präsident, hat Rainer Schinke und mich bereits informiert, dass eine Partnerschaft vereinbart wurde. Soviel kann ich vorab verraten: Es handelt sich hierbei um unseren Wunschpartner!

Da wir gerade noch viele Details mit den Trainern, Eltern sowie den Verantwortlichen beider Vereine diskutieren, werde ich Euch heute bewusst noch keinen Namen verraten. Ich kann aber so viel signalisieren: Wir werden eine gemeinsame und sehr vielversprechende Kooperation haben, wonach wir etwas pauschaliert formuliert, im Sommer bei unserem neuen Partner Gast sind und im Winter wir Gastgeber für unseren Partnerverein sein werden.

Im Geschäftsleben würde man von einer sogenannten WIN-WIN-Situation sprechen. Wenn ich so unsere Gesprächsinhalte betrachte, kann man diese Bezeichnung durchaus auch für unsere zukünftigen sportlichen Aktivitäten anwenden.

Mehr Infos gibt es zum Neubau und auch zu unserer fußballerischen Zukunft bei der Delegiertenversammlung am 24.03.2017.

Abschließend möchte ich mich noch bei meinem Stellvertreter, Igor Juric, bei unserem Jugendleiter Rainer Schinke, bei dessen Stellvertreter Orhan Öztürk, sowie bei unserem Trainer der 1. Mannschaft, Jörg Rißler, bei seiner Mutter Inge und Frau Susi, für die unermüdliche, vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit herzlichst bedanken.

Fabian Krötz

 

2017-02-20T07:29:31+01:00 8. Februar 2017|Categories: Fußball|